Millionen Jahre alt, aber zeitgemäß präsentiert

 

Die beiden namhaften Wissenschaftler Dr. G.W. Mandl und Dr. H. Lobitzer haben sich bereit erklärt, unsere doch in die Jahre gekommenen Fossilienausstellung gemeinsam mit dem Kustos Werner Kerndler im Laufe des Jahres neu zu gestalten. Jahrmillionen alte, versteinerte Kopffüßer, Seelilien und anderes, längst ausgestorbenes Getier wartet dann darauf, bestaunt zu werden. Die Ausstellung berücksichtigt auch den ehemaligen Lebensraum dieser Prachtexemplare und die geologischen Verhältnisse jener Epoche, in der sie lebten.

 

Die audiovisuelle „Paschstation“ ist in die Jahre gekommen

 und bedarf einer Reparatur. Dazu wurde sie nach Wien zu jenen Experten gebracht, die sie 2008 eingerichtet haben. Hoffentlich erhalten wir dieses „highlight“ unseres Ausstellungsbetriebes bald (mit dem „in alter Frische“ schimpfenden Hauser Herbert) wieder zurück.

Das Museumsteam arbeitet derzeit intensiv an der letzten Phase des vom Bundeskanzleramt unterstützen Projektes „Die Bedeutung von Bild- und Ton-Objekten für die Identität der Region Ausseerland“. Die Digitalisierung und Inventarisierung alter und neu erstandener Tonband- und Fotonegativsammlungen muss demnächst abgeschlossen werden.

 

Die Erstellung einer neuen homepage des Museums ist Voraussetzung für einen weiteren wichtigen Projektbestandteil, einen Foto-Webshop, der es Nutzern ermöglichen soll, die Rechte für die Nutzung von Fotos aus dem Bestand des Kammerhofmuseums zu erwerben.

 

Die Sonderausstellung „Wilhelm Kienzl – ein Komponist auf Sommerfrische im Ausseerland“ wird demnächst abgebaut. Der freiwerdende Raum wird sodann in den Ausstellungsbereich „Trachtenhandwerk“ integriert. Da die Präsentation der Lederhose und der Schuhe der Ausstellung „BauArt Ausseerland“ weichen musste und für beide Bestandteile der Tracht dringend eine neue Ausstellungsstätte im Museum gefunden werden muss, ist der mehrere Räume umfassende Bereich „Trachtenhandwerk“ zumindest teilweise neu einzurichten. Die Fertigstellung dieser Arbeiten ist bis Anfang Mai 2020 geplant.

 

 

Logo Museumsgütesiegel
Museumsgütesiegel

8990 Bad Aussee, Chlumeckyplatz 1

Tel: +43 3622 / 52511 - 300
info@kammerhofmuseum.at