Die Eröffnung des „Heimatmuseums Ausseerland“ erfolgte Mitte 1950 mit der Trachtensammlung von Konrad Mautner, den Höhlenfunden Otto Körbers, der Dokumenten- und Urkundensammlung von Franz Hollwöger, vorwiegend volksmusikalischen Aufzeichnungen von Hans Gielge, Leihgaben von Prinz Chlodwig von Hohenlohe sowie anderen Leihgaben und Spenden.
1971 wurde der Kammerhof von der Gemeinde Bad Aussee erworben, dadurch konnte das Museum ab 1979 wesentlich erweitert werden. In den 1990er Jahren erfolgte die Einbeziehung des 2. Stockwerkes in das Museum und die Umbenennung in „Ausseer Kammerhofmuseum“.
Im Jahre 2002 wurde der Verein „Arbeitsgemeinschaft Ausseer Kammerhofmuseum“ gegründet, der den Ausstellungsbereich laufend erneuerte und für die heute gebotenen Inhalte und ihre Darstellung verantwortlich zeichnet.

Übersichtsplan Kammerhofmuseum

Logo Museumsgütesiegel
Museumsgütesiegel

8990 Bad Aussee, Chlumeckyplatz 1

Tel: +43 3622 / 52511 - 300
info@kammerhofmuseum.at