125 Jahre Salzkammergutbahn

Erika Selzer

Katalog zur Sonderausstellung im Kammerhofmuseum Bad Aussee, 2002

Von Concessionen, Hochwässern und Krokodilen erzählt diese Broschüre, die anlässlich der Sonderausstellung zum 125jährigen Bestehen der Salzkammergutbahn erstellt wurde.

Der Bau einer über 100 km langen Eisenbahnlinie mit streckenweisem Hochgebirgs-charakter war auch in der zweiten Hälfte des 19. Jhdts. ein sehr teures Unterfangen – trotz des Einsatzes von mehreren tausend Arbeitern aus Südtirol und Italien.

Eine Lektüre nicht nur für Eisenbahnliebhaber!

€ 10,80

 

1945 – Ende und Anfang im Ausseerland

Katalog zur Ausstellung

Hrsg.: Erika Selzer; 1995

Eine Ausstellung und Dokumentation über das Leben im 2. Weltkrieg, Kriegsende; Widerstandsbewegung, Wiederaufbau, Politische Entwicklung, Visionen und Realität

€ 14,00

 

250 Jahre Markter Trommelweiber

Mit einer historischen Betrachtung des Ausseer Faschings und einer Beschreibung der einzelnen Maschkeragruppen

Redaktion: Dkfm. Herbert Laimer, Florian Seiberl

Ausgabe aus Anlass des 250jährigen Jubiläums der Markter Trommelweiber und der Aufnahme des Ausseer Faschings in das Österreichische Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes durch die Österreichische UNESCO-Kommission; 2017

€ 7,00

 

Am Tressnstoa

Sieben Lieder, im zweistimmigen Satz notiert.

Text: Ernst Grill, Melodie: Hans Gaibinger.; 

Schriftenreihe des Kammerhofmuseums Bad Aussee, 2011

€ 9,00

 

Anna

Gräfin von Meran

2015

Ein Lebensweg erzählt von Dr. Maria Theresia von Wietersheim-Meran

€ 34,00

 

Anna Plochl

Die Frau an der Seite Erzherzog Johanns

Renate Basch-Ritter; 2017

Erzherzog Johann von Österreich gehört zu den populärsten Gestalten der österreichischen Geschichte. Bekannt und anerkannt sind seine vielfältigen Gründungen und Förderungen auf dem Gebiet der Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur für seine Wahlheimat Steiermark.
Seine romantische Liebesbeziehung und spätere Ehe mit der Bürgerlichen Anna Plochl, Tochter des Postmeisters aus Aussee, hat ihn und seine Frau schon seinerzeit weit über die Grenzen Österreichs hinaus populär gemacht.
Trotz der bis heute anhaltenden Erinnerung an das Paar ist über die Lebensumstände und die Persönlichkeit Annas, der späteren Freiin von Brandhofen und letztlich Gräfin von Meran, Stamm-Mutter von heute annähernd 1.000 Nachkommen, wenig bekannt.
Dieses Buch versucht den Spuren ihres Lebens nachzugehen, sie zu sammeln und zusammenzufügen. Der Briefwechsel Annas mit Johann ergibt dafür die zentrale Quelle. Hinzu kommen Schriften, Bilder und Exponate, neu entdeckt oder wieder gefunden.
Das Buch führt über die Treffen des Paares beim "Ladner" am Grundlsee bis zu den bedrohlichen Monaten des Revolutionsjahres 1848/49.
€ 29,90

 

Ausseer Anekdoten

Von Sängern und anderen komischen Vögeln

Herbert Laimer

Alpenpost, Zeitung des Steirischen Salzkammergutes, 2001

Heitere Ereignisse mit einer Prise dichterischer Freiheit dargestellt – beste Unterhaltung für Aussee-Kenner und -Liebhaber auf 103 Seiten!

€ 9,50

 

Ausseer Kochbuch im Jahreslauf

Gesammelt und herausgegeben von Helga Brandauer-Rastl; 1990

 € 14,90

 

Ausseerland

Die Bühne hinter den Kulissen

Alfred Komarek; 1992, 2002

€ 24,00

 

Ein besonderes Buch über ein besonderes Stück Österreich. Es verknüpft lebendig Geschichte und Gegenwart, erzählt von Landschaften, Häusern und Menschen: von anerkannten Hofnarren und umstrittenen Finanzmagnaten, Seitelpfeifern und Philosophen, Zauberern und Räubern, Dichtern und Erfindern.

 

Ausseer Land

Einsichten und Ausblicke in eine österreichische Seelenlandschaft

Eva Maria Griese, Jessica Jarosch; 2011

€ 17,50

 

BauArt Ausseerland

Bauen in der Kulturlandschaft des Ausseerlandes

Katalog zur Sonderausstellung im Kammerhofmuseum Bad Aussee;

76 Seiten, 170 Abbildungen

Mit Beiträgen von F. Hueber, M. Gaiswinkler, R. Gasperl, S. Köberl, T. Kopfsguter , H. Lobitzer, M. Malderle, M. Pollner

Nach einer kurzen Einführung in die Entstehungsgeschichte der Landschaft und einem Abriss der Siedlungsgeschichte des Ausseerlandes widmet sich der Katalog der Entwicklung der Baustile in der Region. Von den alten Bauernhöfen mit ihren einfachen Häusern und den unterschiedlichen Strömungen im Villenbau  über  die ausgeprägte Baukultur der Arbeiterwohnhäuser  bis hin zum Pragmatismus der 60er- und 70er-Jahre und der Renaissance traditioneller Bauformen seit den 80er-Jahren zeichnet der Katalog ein buntes Bild der Formensprache im Wohnbau des Ausseerlandes.

Der Katalog befasst sich auch mit der Signifikanz unserer Kulturlandschaft und führt Gestaltungskriterien an, deren Beachtung die Integration eines Neubaus in sein gewachsenes Umfeld gewährleisten.

Meisterhafte Bilddokumente Corinna Gebharts und ebensolche der von Werner Egger und Gerhard Malik gebauten Modelle, fotografiert von Peter Grill, verleihen diesem Katalog zusätzlichen Reiz.

€ 18,00

 

Das Ausseerland in der Zwischenkriegszeit

Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Kultur in den Jahren 1929 - 1934

Kay-Michael Dankl; Peter Linhuber; Luisa Pichler; 2010

Die Zwischenkriegszeit im Ausseerland – eine schwierige, aber zugleich spannende Periode der österreichischen Geschichte!

€ 14,90

 

Das Ausseerland – Keimzelle der Salzburger Festspiele

Walter Herrmann

Schriftenreihe des Kammerhofmuseums Bad Aussee, 2013

Auszug aus dem 1995 erschienenen Band „75 Jahre Salzburger Festspiele“.

Bereits im 19. Jhdt. übte das Ausseerland große Anziehungskraft auf Dichter, Komponisten, Künstler und Dirigenten aus. In der ersten Phase der Festspiele, also in den Zwanzigerjahren des 20. Jhdts., bezogen viele Mitwirkende mit ihren Familien im steirischen Salzkammergut Quartier.

In dieser reich bebilderten Broschüre werden die engen Verflechtungen dargestellt, die sich seit der Gründung der Salzburger Festspiele zwischen Salzburg und dem Ausseerland ergeben haben. 

€ 12,00

Der Toplitzsee

Wo Geschichte und Sage zusammentreffen

Dr. Markus Köberl; 1993

€ 22,80

 

Die Eiszeiten und das Ausseerland -

Geowissenschaftliche Aspekte

Univ Prof. Dr. Dirk van Husen

Katalog zur Ausstellung, 2019

Ausgehend von der Präsentation der Klimaentwicklung der letzten 800 000 Jahre, beschäftigt sich die Ausstellung mit den Methoden zur Klimarekonstruktion und Datierung, um dann auf die astronomischen und plattentektonischen Ursachen der großen Klimaschwankungen einzugehen.

Der Hauptteil der Ausstellung widmet sich der geologisch jüngsten Entwicklung im Ausseerland, der Würm-Kaltzeit, und ihrer landschaftsprägenden Wirkung. Eindrucksvoll zeigt sie, wie die Gletscher unsere Landschaft modelliert haben - durch Erosion und das Material, das sie mitgeführt und fast flächendeckend abgelagert haben. Man erfährt auch von einem geheimnisvollen, sehr tiefen See, dem „Loch“ von Bad Aussee und von der Traun, die einst zur Enns hin abfloss. Auch die Bildung der im Ausseerland „Hucht“ genannten Traun-Konglomerate wird erläutert.
€ 8,50

Die Jahre im Heimatgau des Führers

Anton Strobl

Eine regionalhistorische Dokumentation zur NS-Zeit im Ausseerland

Literaturmuseum Altaussee ,2011; zweite Auflage 2013

In diesem Buch stellt der junge Salinenstipendiat Anton Strobl seine Fähigkeiten zu gewissenhafter Recherche und allgemein verständlicher, sprachlich gediegener Dokumentation unter Beweis. Dabei berücksichtigt er unterschiedliche Aspekte der NS-Zeit im Ausseerland wie z.B. die Ideologie der „Volkgemeinschaft“, Veränderungen in der Verwaltung und Arisierungen, wie auch das chaotische Ende.

Zur Einführung in die jüngere Geschichte des Ausseerlandes bestens geeignet!

€ 22,00

 

Die Herrschaft aus der Stadt auf Sommerfrische

H. M. Roithner

Band 33 der Schriftenreihe des Kammerhofmuseums Bad Aussee; 2014

In der knapp 30-seitigen, mit Abbildungen versehenen Broschüre beschäftigt sich der Autor mit dem Thema Sommerfrische, wobei er mehrere Aspekte berücksichtigt. So beginnt er mit einer kurzen Geschichte des Reisens und der Entdeckung der Landschaft, um dann die sozial- und mentalitäts-geschichtlichen Grundlagen der klassischen Sommerfrische zu skizzieren und sich anschließend mit dem Versuch einer „Psycho-Analyse“ der Einheimischen als Chronist der Ausseer Seele zu erweisen. Zuletzt beschäftigt ihn die Frage nach einer Renaissance der Sommerfrische als touristischer Kulturform.
€ 8,50

Die „Völkertafel“                                              

Ihr Nachleben als europäische Kuriositätenschau mit einem Anhang über die „Steirer“

F.K. Stanzel, Friederike Weitzer, Robert Engele

Die „Völkertafel“ des Ausseer Kammerhofmuseums hat in letzter Zeit international die Aufmerksamkeit der National-Stereotypenforschung erregt. Auf ihr werden die zehn „fürnehmsten“ Völker Europas streng schematisch -wir befinden uns in der ersten Hälfte des 18. Jhdts. - nach jeweils sechzehn Attributen charakterisiert. Für viele der hier genannten Eigenschaften kann eine lange, literarisch belegte Geschichte nachgewiesen werden. Doch kaum hundert Jahre später erscheinen manche dieser Nationalcharaktere als komische Figuren auf der Bühne oder werden in Satire- und Witzzeichnungen dem Spott preisgegeben. Kann daraus geschlossen werden, dass sie von nun an als stereotype Verallgemeinerungen durchschaut wurden?

Was die Steiermark anbelangt, so konnten sich manche Vorstellungen von dem „wilden Volk hinterm Semmering“ aus europäischer Sicht überraschend lange halten. Ausstellung und Katalog widmen sich auch diesen Vorurteilen, dem Steirer als Arsenikophagen, Kropfträger und „Beinahevampir“.

€ 8,50

Dirndl-Revue 2018

Trachtenmode zum Selbstschneidern

Die Dirndlrevue 2018 aus dem Hause STAPF – TIROL

Schnitte für 24 Modelle von Trachtenmode, inkl. 2 Puppendirndl

Die Ausgabe 2018 wurde mit Unterstützung des Ausseer Stadtmarketings und der Ausseer Trachtenbetriebe gestaltet. Alle Modelle und Schnittmuster stammen von Betrieben der Trachtenhauptstadt Bad Aussee und wurden mit einheimischen Models im Ausseerland fotografiert.
€ 21,00

Edith Kramer

Pionierin der Kunsttherapie

Wien/Grundlsee/New York

 

Edith Kramer, die große Pionierin der Kunsttherapie, war eine über viele Grenzen hinweg anerkannte Malerin, Skulpteurin, Grafikerin und Mosaikkünstlerin. Weggefährten, Freunde und Studenten sprechen über ihre herausragenden Leistungen als Kunsttherapeutin, aber auch über ihren Stellenwert als Mentorin, Künstlerin und Lehrerin.

€ 29,90

 

Ein Blick ins Ausseerland

Aus Albert Rastls Fotoalbum

Wolfgang Otte; 1993

€ 3,70

 

Elchfunde im Kammergebirge (Dachstein)

Günter Graf

Schriftenreihe des Kammerhofmuseums Bad Aussee, Band 32; 2014

Nahezu das gesamte Kammergebirge ist ein verkarstungsfähiges Gebiet mit zahl-reichen Höhlen und Schächten. „Senkrechtlöcher“ bilden natürliche Tierfallen. Insgesamt wurden Reste von mehr als einem Dutzend Elchen, aber auch von Rindern und Braunbären gefunden.

Laut Schätzungen und Datierungen stammen die Funde aus einer Zeit vor etwa 6000 bis 1100 vor Christus (subfossil bis rezent). Vermutungen erlauben jedoch das Vor-kommen der Elche im mittleren Ennstal und im Mitterndorfer Becken bis in das frühe Mittelalter. Elche bevorzugen einen waldreichen, von Mooren und Sümpfen durchzo-genen Lebensraum, den sie nach dem Schwinden der Vergletscherungen des Würm-Hochglazial vor ca. 15 000 Jahren dort fanden.
€ 10,00

Ein Wort zum Aufbau

Anton Strobl

Der politisch-soziale und ökonomische Wiederaufbau im

Ausseerland, 1945-1952/53, Literaturmuseum Altaussee, 2011

Einem kurzen Abriss der Geschehnisse zu Kriegsende folgen mehrere Kapitel zu Teilaspekten des Wiederaufbaus, wie z.B. über die Besatzung, das Weiterleben der Widerstandsbewegung, die Entnazifizierung, die Bewirtschaftung oder das Wiederaufleben des Fremdenverkehrs. Ziel der Arbeit war es, für diesen wichtigen Zeitabschnitt ein Bild der Region Ausseerland anhand von Beispielen zu zeichnen.

€ 17,90

 

Erzherzog Johann

Bauer – Bürger – Visionär

Hans Magenschab; 2008

Erzherzog Johann war einer der außergewöhnlichsten und widersprüchlichsten Habsburger. Als Bauer, Bürger und (politischer) Visionär spielte er in der Revolution von 1848 schließlich eine zentrale Rolle.

€ 19,90

 

Eugenie lebt                                                                                                

Spekulationen über das Phänomen Eugenie Schwarzwald

Robert Streibel

Katalog zur Sonderausstellung im Kammerhofmuseum Bad Aussee, 2016

78 Jahre nachdem Eugenie Schwarzwald aus Österreich vertrieben, die Schule in der Herrengasse in Wien geschlossen und das Sommerheim „Seeblick“ in Grundlsee verkauft werden musste gibt es eine kleine Ausstellung in Aussee über diese Pädagogin und Philantropin – dazu einen Begleitkatalog.

Eugenie Schwarzwald war und ist ein Phänomen. Wer kann von sich sagen in mehreren literarischen Gattungen porträtiert oder erwähnt worden zu sein? Karl Kraus, Robert Musil, Jakob Wassermann, Karin Michaelis, Alice Herdan-Zuckmayer, Felix Dörmann oder Hilde Spiel, um nur einige zu nennen, haben ihr Denkmäler gesetzt.

Bereits Mitte der 20er Jahre hat „Frau Doktor“, wie sie genannte wurde, das Radio für ihre Botschaften entdeckt. Ihre SchülerInnen haben sie nicht vergessen und obwohl sie 1940 im Exil in Zürich verstarb, hat sich nach 1945 ein Kreis in der ganzen Welt verstreuter WeggefährtInnen aufgemacht, damit ihr die Würdigung widerfährt, die ihr zusteht.

In ihrem Salon waren viele Persönlichkeiten zu Gast oder wurden entdeckt. Eugenie Schwarzwalds Ideen was Schule betrifft sind leider auch heute noch immer aktuell und noch nicht zur Gänze in die Tat umgesetzt.

€ 8,50

Flurdenkmäler im Ausseerland

Sammlung von Elsa Kitzer (Teil 1 und 2)

Herausgeber: Hans Michael Roithner; 1992, 1999

2 Bildbände mit Kapellen und Bildstöcken, Weg- und Gedenkkreuzen, Marterln und Hausbildern, Religiösen Steinen, Profanen Denkmälern sowie Pestdenkmälern
€ 5,00

 

Geologische Spaziergänge im Ausseerland-Salzkammergut

Harald Lobitzer

Gemeinschaftsproduktion der Geologischen Bundesanstalt Wien und des Kammerhofmuseums Bad Aussee; 2011

Die Landschaft des Ausseerlands bietet dem geologisch interessierten Wanderer eine Vielfalt von Gesteinen, Gesteinsformationen und Fossilien.

Nach einer kurzen Einführung in die geologischen Verhältnisse des Ausseerlands und Vorstellung der wichtigsten Gesteine bietet der Autor eine Auswahl an geologisch lohnenden Wanderungen und beschreibt geologische Sehenswürdigkeiten entlang des Weges.

€ 15,90
 

Hans Vlasics

oder „Exil in der Heimat“

Hans Gerhard Kandolf (Hrsg.)

Schriftenreihe des Kammerhofmuseums Bad Aussee, Band 11, 1989

Basierend auf dem Nachlass des Dichters soll das Buch ein Beitrag zur Geschichte der Literatur im Ausseerland sein.

Der Dichter Vlasics (gest. 1962) war hauptberuflich Hauptschuldirektor in Bad Aussee. Zahlreiche Briefe und Fotos weisen ihn als Freund vieler Schriftsteller und Künstler aus, in einer Zeit, die sich durch hohe geistige Produktivität im Steirischen Salzkammergut auszeichnet.

€ 13,00
 

Heimat Ausseerland

Ein Bilderbuch des Ausseerlandes im Reigen der Jahreszeiten

105 Farbbilder, fotografiert von Hans Kals, Altaussee; 2000

€ 11,00

 

Historische Strukturen der Stadtgemeinde Bad Aussee

Martin Pollner; 2005

€ 30,00

 

Kleiner Museumsführer

Kammerhofmuseum Bad Aussee, 2014

Übersichtliche, reich bebilderte Kurzbeschreibung der Hausgeschichte, des Museums-kinos und der 10 inhaltlich unterschiedlichen Präsentationsbereiche des Museums.

€ 5,00

 

Kurzer Stadtführer durch Bad Aussee

Kammerhofmuseum Bad Aussee, 2006

Ein Wegweiser in Form eines Rundgangs durch die Stadt.

Mit Korrekturen betreffend Veränderungen

€ 5,00
 

Michael Moser – Aussee-Japan

Erika Selzer

Katalog zur Sonderausstellung im Kammerhofmuseum, 2013

Michael Moser wurde als Sohn eines Bergarbeiters 1853 in Altaussee geboren. Er starb als vielfach ausgezeichneter Besitzer eines Fotoateliers 1912 in Bad Aussee. Doch der abenteuerlustige Fotograf kam sechzehnjährig nach Japan, wo er das Land und seine Menschen zu einer Zeit dokumentierte, als europäische und amerikanische Einflüsse noch nicht sichtbar waren. Er hinterließ ein fotografisches Werk von hoher kulturhistorischer Bedeutung.

Zahlreiche Abbildungen, v.a. aus Japan und dem Ausseerland!

€ 10,00
 

Migrationsgeschichte(n) aus dem Ausseerland

Ein Streifzug durch die Jahrhunderte

Lorber, Tasotti, Schmidlechner

2018
Im Rahmen des Projekts „Diversität im Museum“ des Fachbereichs Zeitgeschichte am Institut für Geschichte der Karl-Franzens-Universität Graz wurden Migrationsge-schichte(n) von Menschen in, um und aus Aussee gemeinsam mit dem Kammerhofmuseum aufgearbeitet. Damit sollen Migrationen – grundlegendes Element der Menschheitsgeschichte – auch als Teil der regionalen Geschichte sichtbar gemacht werden.

Nach der Einleitung mit einer kurzen wissenschaftlichen Abhandlung des Themas Migration wird anhand ausgewählter Beispiele -  vom Bergbaufachmann Niclas von Röhrenbach und den großen Salzverwesern über Erzherzog Johann und  Dr. Josef Schreiber  bis zur Familie Mautner und Hans Gielge – aufgezeigt, wie das  Wissen, Wirken und die  Kultur dieser Menschen die Entwicklung der Region beeinflusst haben. Umgekehrt wird auch jenen „Einheimischen“, die außerhalb der Region Großes geleistet haben, Rechnung getragen.   (32 Seiten)

€ 8,50

Musikstückln aus dem Steirischen Salzkammergut

28 Stückln, überwiegend aus der Volksmusiksammlung des Kammerhofmuseums Bad Aussee stammend.

Typisch ausseerisches Musiziergut, notiert im zweistimmigen Satz von Hannes Preßl.

Überarbeitete Auflage; 2010

€ 12,00

 

Orchideen                                                                  

im Ausseerland und im Ennstal

M. Kohlbacher, S. Köberl

Auch im Ausseerland und im Ennstal sind diese botanischen Kostbarkeiten verwurzelt. Sie faszinieren uns vor allem mit der Wohlgestalt ihrer Blüten, beeindrucken aber auch mit den trickreichen Methoden, die Bestäubung durch Insekten zu sichern. Andere Arten wiederum verzichten auf die sexuelle Fortpflanzung und ziehen es vor, sich zu klonen.

Viele heimische Orchideen sind selten geworden. Ihre Anpassung an „magere Lebensräume“ und ihre die Empfindlichkeit gegenüber (meist durch den Menschen bedingte) Veränderungen der Umwelt sind wohl die Ursachen dafür.

Manfred Kohlbacher ist seit Jahren der Faszination unserer heimischen Orchideen erlegen und hat alle im Ausseerland und auch im Ennstal beheimateten Arten in Zusammenarbeit mit dem Joanneum/Abteilung Botanik dokumentiert.

Text und Zeichnungen sind zwar penibel recherchiert, aber nicht als wissenschaftliche Abhandlung, sondern zum raschen Kennenlernen der Orchideenfamilie und zur Einstimmung auf den grandiosen Fototeil gedacht.

€ 13,00

 

Salzbarone

Hannes P. Naschenweng

Schriftenreihe des Kammerhofmuseums Bad Aussee, 2005

1147 wurde der Salzbergbau in Altaussee erstmals urkundlich erwähnt. Seither war die Geschichte des Ausseer Salzwesens vor allem von jenen Männern und Frauen geprägt, denen die Leitung des Betriebes oblag. Glück und Erfolg des Unternehmens hing in hohem Maß von diesen Menschen ab. Sie galten als "Salzbarone" des Salzkammerguts, ihre Macht, ihr Reichtum und ihr Ansehen waren legendär. In ihren Kurzbiographien wird die Geschichte der Saline lebendig.

€ 10,00

 

Salzkammergut schauen

Ein Blick ins Ungewisse

Christian Dirninger, Thomas Hellmuth, Anton Thuswaldner

Schriftenreihe des Forschungsinstitutes für politisch-historische Studien

der Dr.-Wilfried-Haslauer-Bibliothek, Salzburg, 2015

Von welchem Salzkammergut reden wir eigentlich, wenn wir das Salzkammergut meinen? Jeder hat seine ganz bestimmten Vorstellungen von der Region, die Teile der drei Bundesländer Oberösterreich, Steiermark und Salzburg umfasst. Die große Geschichte hat ihre Spuren hinterlassen, und die Umbrüche der Zeit lassen sich in dem überschaubaren Gebiet gut dingfest machen. Aber das Salzkammergut ist mehr als ein klar definierbarer topographischer Begriff. Er ist aufgeladen mit einer Aura des Besonderen, die mit den Kategorien der Vernunft schwer zu fassen ist, aber in der Bevölkerung und bei den Besuchern Wirkung zeigt. Je intensiver man sich mit dem Phänomen Salzkammergut befasst, desto fragwürdiger wird dessen eigentliche Identität.

€ 29,90

 

So bist du, Ausseerlandl

Hans Gielge

Schriftenreihe des Kammerhofmuseums Bad Aussee, Band 21, 2001

60 Gedichte und Lieder aus der Feder des bekannten Heimatforschers Hans Gielge, den Originalunterlagen entnommen. Mit einem Vorwort von Gerlinde Haid.

€ 14,50

 

Spione, Schwindler, Schatzsucher – Kriegsende im Ausseerland 1945

Schlie, Salzmann, Roithner, Schlüter, Novak

Katalog zur Sonderausstellung im Kammerhofmuseum Bad Aussee, August 2014

In ihren Ausführungen gehen die Kuratoren der Ausstellung den Ereignissen im Frühjahr 1945 nach, als das Ausseerland Zentrum Hitlers diffuser „Alpenfestungs-Pläne“ wurde. Rätselhafte Besucher aus der Reichshauptstadt flogen ein, anglo-amerikanische Spione sprangen mit dem Fallschirm ab, geheimnisvolle Kisten, gefälschte Pfundnoten, Goldvorräte und europäische Kunstschätze wurden in die Region verbracht. Große Politik, Kriegführung und lokale Geschichte verbinden sich zu einem echten Krimi.

Kuratoren: Ulrich Schlie, Stephanie Salzmann, H. M. Roithner

€ 14,00

Unser Liederbuch Ausseerland

Aus der Reihe „Lieder der Regionen“ des Steirischen Volksliedwerks, 2004

Eine einmalige Liedersammlung, die die Vielfalt der Singtradition des Ausseerlandes wiedergibt.
Aus dem Inhalt: Mir san die zwoa Pfeiferlbuam- Nåchtn spåt, erscht uma neini
- Der Herr im Haus- Der Brigettierer- Fåhrn ma hoam- Da Ålt Ausseer Postillion ...

Zweistimmig gesetzt, mit Begleitakkorden, 160 S., im praktischen Rocktaschenformat (10x14,5 cm)

€ 8,50

Volksmusik im Bezirk Liezen

Wolfgang Suppan

Kleine Schriften des Landesmuseums Schloss Trautenfels am Steiermärkischen Landesmuseum Joanneum; Heft 6, 1984

Der Autor beleuchtet zunächst die historische Situation vor 1800, um sich anschließend den wichtigsten Vertretern aus dem Bereich Sammlung und Forschung seit 1800 zu widmen. Kapitel zum Volkstanz, dem Jodler und den Musikinstrumenten sowie dem heiklen Thema „Folklore“ ermöglichen auch dem Laien das Eintauchen in die (volks) musikalische Welt der Menschen im Bezirk.

€ 3,70

Via alpina Totes Gebirge

Herausgegeben von Gerlinde und Hans Haid aus Anlass der Erhebung der Stadt Bad Aussee zur Alpenstadt des Jahres 2010

Dieses Büchlein gibt Vorschläge für Wanderungen im Toten Gebirge, eignet sich aber auch als L e s e b u c h, da es u. a. Beiträge über die Almkultur, die Flora, die Geologie und Höhlen des Toten Gebirges sowie über seine Bewirtschaftung einst und jetzt enthält. Die Beiträge stammen überwiegend von einheimischen Autoren.                                                                                             

€ 9,80

Vom Roatn und Schmunzln

Gereimtes von Ernst Grill

Eigenverlag 2007

Aus dem Vorwort der Kulturreferentin (2007):

„[…] Doch ist er ein analysierender Beobachter,, der die starken Seiten der Menschen, aber auch ihre Eigenarten und kleinen Schwächen schmunzelnd kommentiert.[…] Und dann fasst er seine Gedanken in Worte, Sätze und Reime – selbstverständlich in seiner Sprache, dem Ausseer Dialekt – und wo er auch vor-trägt, man schätzt seine heiteren und besinnlichen Gedichte.“

€ 14,50

Von Musik und Tanz zu Hunger und Not

Die Zeit des Ersten Weltkrieges im Ausseerland

Christoph Hufnagl

Literaturmuseum Altaussee, 2015

Das Buch nimmt sich der regionalgeschichtlichen Dimension der „Urkatastrophe“ des 20.Jhdts. an und untersucht eingehend die wirtschaftlichen, sozialen und politischen Verhältnisse sowie deren Rezeption im Ausseerland.

Angelehnt an die Phasen des allgemeinen Kriegsverlaufs wird die Zeit des Ersten Weltkrieges im Ausseerland anhand zahlreicher Originalquellen umfassend rekonstruiert.
€ 25,00

 

Wilhelm Kienzl-

Eine Erinnerung

Christoph Auerböck, Sieglinde Köberl

Ausstellungskatalog, 2018

Der 1857 in Waizenkirchen geborene und später in Gmunden und Graz aufgewachsene Komponist begann seine künstlerische Laufbahn im Bann Richard Wagners, doch mit dem musikalischen Schauspiel Der Evangelimann gelang es ihm, einen volkstümlich-österreichischen Typ der zeitgenössischen Oper zu prägen. Kienzl liebte Bad Aussee, wo er fast ein halbes Jahrhundert lang seine „kreativen“ Sommer verbrachte.

Die Ausstellung ist reich bebildert und schildert Kienzls künstlerischen Werdegang, seine Erfolge und seine Probleme mit der Neuen Musik. Den Aufenthalten in Aussee ist breiter Raum gewidmet. Ein Kurzfilm mit Musikbeispielen rundet die Ausstellung ab.

€ 8,50

 

 

Logo Museumsgütesiegel
Museumsgütesiegel

8990 Bad Aussee, Chlumeckyplatz 1

Tel: +43 3622 / 52511 - 300
info@kammerhofmuseum.at